Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Aiwanger zu Stoibers Comeback am politischen Aschermittwoch

Als "schlechten Scherz" bezeichnet der Vorsitzende der FREIEN WÄHLER Hubert Aiwanger, dass Edmund Stoiber Redner der CSU beim politischen Aschermittwoch sein soll. Aiwanger: "Vielleicht ist Herrn Stoiber mittlerweile wieder eingefallen, was er von der Landesbankaffäre wußte und er sagt es der bayerischen Bevölkerung. Im Untersuchungsausschuss hat er ja von nichts gewußt. Es kann eigentlich nur Seehofers Absicht sein, Stoiber durch diesen Auftritt genauso zu blamieren wie Guttenberg, dessen Rückkehrversuch er mit herbeigeredet hat und der dann in die Hose gegangen ist. Am lautesten werden ohnehin diejenigen klatschen, die Stoiber abgesägt haben. Nach dem Motto: am lauten Klatschen erkennt man die Verräter. Mit dieser Stoiberaktion beweist die CSU endgültig, dass sie die Partei von gestern ist und den Schuss nicht gehört hat."