Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

FREIE WÄHLER triumphieren bei Oberbürgermeister-Stichwahlen

Aiwanger: FREIE WÄHLER im Land und in den Kommunen erfolgreich

© Denis Junker - Fotolia.com

Hubert Aiwanger, Vorsitzender der FREIEN WÄHLER, freut sich über das erfolgreiche Abschneiden der Kandidaten der FREIEN WÄHLER bei den kleinen Kommunalwahlen in Bayern am gestrigen Sonntag: "Ich gratuliere allen unseren neuen und wiedergewählten Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern zu ihrer hervorragenden Arbeit. Ihr Erfolg zeigt das große Vertrauen der Wähler in die jahrelange verlässliche und kompetente Kommunalpolitik der FREIEN WÄHLER."

Besonders erfreut zeigte sich Aiwanger über die Ergebnisse der FREIEN WÄHLER bei den gestrigen Stichwahlen. In Eichstätt setzte sich Andreas Steppberger mit beeindruckenden 71,9 Prozent der Stimmen als neuer Oberbürgermeister durch. In Bayreuth löst Brigitte Merk-Erbe den bisherigen CSU-Oberbürgermeister Michael Hohl ab. In Kumhausen, Landkreis Landshut, siegte Thomas Huber in der Stichwahl gegen eine Grünen-Kandidatin. Die CSU war nicht einmal in die Stichwahl gekommen. Aiwanger sieht die FREIEN WÄHLER im Land und in den Kommunen weiter im Aufwind und forderte vor diesem Hintergrund von der Bayerischen Staatsregierung eine stärkere Mitsprache der FREIEN WÄHLER bei wichtigen Zukunftsfragen: "Wir werden uns auch weiterhin für eine gleichmäßige Entschuldung von Freistaat und Kommunen einsetzen. Wenn der Bayerische Ministerpräsident die Schulden des Freistaates abbauen will, dann darf dies nicht auf Kosten von Städten und Gemeinden geschehen. Deren Schulden müssen symmetrisch in gleicher Höhe abgebaut werden wie die des Staates", so Aiwanger.