Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Campingplatz in Sommerach

Ein Dorf im Dorf

Im kürzlich von Jürgen Dellert im ehemaligen „Baderhaus“ eröffneten Wein- und Bierlokal fand der 1. Stammtisch 2011 der Freien Wähler Sommerach statt.
Vorsitzende Maria Sauer hatte zum Thema „Campingplatz – ein Dorf im Dorf“ eingeladen und freute sich über die gut gefüllte „Bader-Stube“.
Neben zahlreichen Sommerachern begrüßte die Vorsitzende insbesondere den Referenten zu diesem Thema, Pächter Andreas Kroll, der 2002 die Anlagen übernahm und nach Google-Recherchen von Frau Sauer einen mustergültigen Campingplatz mit gutem Service , guter Logistik und hervorragender Sauberkeit verwaltet. Kein Wunder, dass jede Menge Stammgäste diesen Platz immer wieder aufsuchen.
Auf einer Fläche von 7 HA fühlen sich immerhin über 100 Dauercamper wohl, wobei noch Platz für 140 weitere Touristenplätze ist. Wichtig für Andreas Kroll ist die Aussage, dass alles, was der Gast so an Gerätschaften zur Urlaubsgestaltung mitbringt, auch genutzt werden kann.
Mit seinen 8 Mitarbeitern gelingt es Pächter Kroll, seine Prinzipien zur Lage, zur Ausstattung und zum Service bestens zum Wohl der Urlauber umzusetzen. Vor allem die Nähe zum Ort, die vielen hier am Main ausgewiesenen Naturschutzgebiete sowie die Nähe zur Natur sind für ihn „Gold wert“.
Absolute Sauberkeit im Sanitärbereich und eine ausgezeichnete Logistik zum Wohle seiner „Camper“ zählen zu seinen wichtigsten Punkten in einem Campingplatz-Projekt, das trotz bester Kritiken von ihm noch weiter ausgebaut werden wird.
Der Gast will große Stellplätze, viel Comfort und kurze Wege. Mit Schlagworten wie Anpassung an die Marke Sommerach, Erhaltung des Standortes und Kundenbindung will Andreas Kroll weiterhin dafür sorgen, dass der Gast sich mit „seinem Campingplatz in Sommerach“ identifiziert.
 Sein Ausblick gibt im sicherlich Recht:
Die Gesamtfläche des Platzes, die neben einem gesonderten Wohnmobil-Bereich seit kurzem auch ein toll angelegtes Minigolfgelände beinhaltet, soll nicht weiter vergrößert werden. Kontinuierlich sollen Comfort, und Zusatzangebote wie umweltfreundliches Camping für Radfahrer verbessert werden.
Und auch den Erneuerbaren Energien hat sich der Campingplatz Sommerach verschrieben: Der riesige Bedarf an Warmwasser in den Sommermonaten wird künftig durch einen Anschluss an die Nahwärmeversorgung, die von der BioEnergiedorf Sommerach eG angeboten wurde, realisiert werden.
Vorsitzende Maria Sauer führte im Anschluss durch eine rege Diskussion, die überwiegend positive Stimmen zum Sommeracher Campingplatz innehatte.
Für ein weiteres Beispiel bürgernaher Informationen zu interessanten Themen bedankte sich Maria Sauer beim Pächterehepaar Kroll mit einem kleinen Präsent und freute sich auf weitere Aktionen, die von den Freien Wählern in Sommerach während des ganzen Jahres angeboten werden.