Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Silvaner-Jahr

Freie Wählerinnen läuten das Silvaner-Jahr ein!

Zum 1. Frauen-Stammtisch der Freien Wähler Sommerach lud 1. Vorsitzende Maria Sauer zusammen mit Marga Volkmann, Maria Helbig-Blass und Sieglinde Baumann ins Gutshaus Milchling ein.

Über 20 interessierte Sommeracherinnen folgten der Einladung zu einem Weinseminar rund um den Silvaner mit der bekannten Weindozentin Frau Dr. Gabriele Brendel von der Weinkommunikation Eibelstadt. Und diese kam nicht alleine: Sie brachte mit einen sagenhaften tollen Typ, geradlinig, verschmust, für Überraschungen gut, zart und filigran, kraftvoll und kernig, einen gern gesehenen Begleiter, der sie nie blamiert: Ihren Silvaner.

In den nächsten 2 Stunden konnten die Anwesenden mit sieben ausgesuchten Weinen aus fast allen fränkischen Regionen so ziemlich alles erfahren, was es mit dem Sylvaner so auf sich hat. Mit alten Vorurteilen wurde aufgeräumt was Herkunft und Kreuzung anbelangt. Frau Dr. Brendel, die elegant durch alle Fragen manövrierte, konnte erschöpfende Auskunft geben und dabei auch noch treffend die jeweiligen Charakteristiken der einzelnen Weine wiedergeben, die vom heimischen Silvaner Kabinett, über Blauen Silvaner, Muskat-Silvaner bis hin zu hoch ausgezeichneten Spätlesen reichten.

Der Sylvaner kommt aus Österreich

Überrascht zeigten sich die Sommeracherinnen, von der Tatsache,dass die Heimat des Sylvaners Österreich ist, er aus einer Kreuzung von Traminer und Österreichischem Weiß entstammt und 1659 von Zisterziensern mitgebracht in Castell seine ersten Wurzeln in Franken schlagen konnte. In vielen sog. „Gemischten Sätzen“ war der Sylvaner bis ins 19. Jahrhundert eine wertvolle Rebe in diesen Weinbergen, die aus meist 10-15 verschiedenen Rebsorten bestanden.

Mit dem Silvaner begann der moderne Weinbau

Mit dieser Feststellung konnte die Weindozentin belegen, dass über lange Zeit der Silvaner als die wichtigste Rebsorte in Deutschland galt. Abgelöst teilweise nur durch seine Verwandtschaft, wie Regent, Albalonga, Bacchus, Rieslaner und der Scheurebe. Geprägt durch Buntsandstein, Muschelkalk und Keuper ist der Silvaner in Franken mit 21 % der gesamten Anbaufläche eine entscheidende Größe, während in Deutschland sein Anteil an der Vermarktung nur bei etwa 5 % liegt.

Über die Eignung als idealen Essensbegleiter konnte Frau Dr. Brendel von den anwesenden „Fachfrauen“ nur Zustimmung erhalten was natürlich sofort zu Fachsimpeleien über Wein und Essen führte.

Der Silvaner ist die fränkische Kompetenz

Mit der Feststellung: „Der Silvaner ist die fränkische Kompetenz“ und dem Vergleich „Franken = Silvaner“ beendete sie eine Präsentation, die begeisternden Applaus zur Folge hatte.

Mit einem Ausblick auf weitere interessante Events rund um den Silvaner, insbesondere in der InfoVinothek Sommerach bedankten sich Marga Volkmann und Maria Sauer bei einer erstklassigen Weindozentin und Gästeführerin und leiteten in weitere lockere Gesprächsthemen rund um den Silvaner über.

Richard Baumann