Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Traubenkerne

Den Traubenkernen auf der Spur

Freie Wähler Sommerach – Auf den Spuren der Traubenkerne

Die traditionelle Winterwanderung der Freien Wähler Sommerach begann nach langer Zeit wieder mit einer Busfahrt. Das Ziel Abtswind war nun doch zu weit um das umfangreiche Programm zu Fuß zu absolvieren.
Von Wiesentheid aus wurde dann das letzte Stück bei leichtem Schneeregen, aber doch per pedes erwandert. Das erste Ziel der diesjährigen Exkursion, wiederum hervorragend organisiert durch Vorsitzende Maria Sauer und Franz Weidinger, war die Ölmühle Schwanfelder. Ein junges Familienunternehmen hat es sich zum Ziel gemacht, im Nebenerwerb edle Öle zu erzeugen.
Und ausgerechnet aus Abfallprodukten kann das hochwertigste Öl gewonnen werden. Neben Raps und Sonnenblumen hebt sich das Traubenkernöl von seinen Inhaltsstoffen besonders hervor. Und wird doch eigentlich nur aus den ausgepressten Weinbeeren gewonnen, die aber in sehr aufwändiger Art ihre Kerne erst freigeben müssen. Tropfen für Tropfen nur lässt sich aus den getrockneten Kernen das Öl herauspressen. Maximal 5 Liter in 24 Stunden ist die magere Ausbeute, welche sich die Traubenkerne aus einer Ölmühle noch entlocken lassen.
Bei einem Glas Glühwein erfuhren die Sommeracher alles Wissenswerte aus den Anfängen der Abtswinder Ölmühle, die durch die Familie Schwanfelder in den letzten 5 Jahren aufgebaut wurde. Und trotzdem können sich die Schwanfelder´s mit ihren Produkten im Umkreis schon behaupten, was auch Bürgermeister Lenz, der etwas später die Freien Wähler aus Sommerach begrüßte, bestätigen konnte.
Auch Weinprinzessin Mona Schwanfelder ließ es sich nicht nehmen, ein paar Worte der Begrüßung an die Wanderschar zu richten. Bürgermeister Lenz berichtete mit Stolz von der Bürgermeisterarbeit in seinem Abtswind, was die Anwesenden mit Anerkennung zu würdigen wussten.
Nach dem Mittagessen im Gasthof Schwan stand die Besichtigung eines außergewöhnlichen Museums auf dem Plan – das größte private Gewürzmuseum der Welt!. Ein absolut sehenswertes Sammelsurium wurde hier von seinem Gründer Norbert Kaulfuss den staunenden Freien Wählern aus Sommerach präsentiert. Das Rennen auf der Teebeutel-Wettrenn-Maschine war der Auftakt zu einer Stunde teils ungläubigem Staunen über alles Mögliche, was aus asiatischen Ländern mit dem Tee nach Abtswind gelangt war.
Natürlich nahmen viele auch die Gelegenheit wahr, sich aus „erster Hand“ mit Tee und seinem Zubehör aus dem „Königreich der Sinne“ zu versorgen, bevor die Heimfahrt mit dem Bus diesen interessanten und lehrreichen Tag beendete.